ÜBER … GEBETE PUBBLIKATIONEN BIBLIOTHEK MULTIMEDIA KONTAKT  ARCHIV

Grundgebete

DAS KREUZZEICHEN
Akt des Glaubens Akt der Hoffnung Akt der Liebe Akt der Reue
Vater unser Ehre sei dem Vater Ave Maria
SCHULDBEKENNTNIS - CONFITEORGLAUBENSBEKENNTNIS EHRE SEI GOTT
Heilig, heilig, heilig (Sanctus) Lamm Gottes - Agnus Dei
UNTER DEINEM SCHUTZ ROSENKRANZ
Regina coeli
Salve ReginaDer Engel des Herrn Seele Christi BarmherzigkeitsrosenkranzTe Deum
Das Gebet des Papstes Leon XIII. zum ErzengelMemorare"Laurentinische Litanei"Herr, gib ihnen die ewige Ruhe
Gebet zum Schutzengel "Gebet vor uns nach dem Essen"

GLORIA

Deinde, quando praescribitur, cantatur vel dicitur hymnus:

EHRE SEI GOTT

An allen Sonntagen außerhalb der Advents- und Fastenzeit, an Hoch­festen, Festen und bei anderen festlichen Gottesdiensten folgt das Gloria:

 

In Lateinisch

Gloria in excelsis Deo

et in terra pax hominibus bonae voluntatis.

Laudamus te,

benedicimus te,

adoramus te,

glorificamus te, gratias agimus tibi

propter magnam gloriam tuam,

Domine Deus, Rex caelestis,

Deus Pater omnipotens.

Domine Fili unigenite, Iesu Christe,

Domine Deus, Agnus Dei, Filius Patris,

qui tollis peccata mundi,

miserere nobis;

qui tollis peccata mundi,

suscipe deprecationem nostram.

Oui sedes ad dexteram Patris,

miserere nobis.

Ouoniam tu solus Sanctus,

tu solus Dominus,

tu solus Altissimus,

Iesu Christe,

cum Sancto Spiritu:

in gloria Dei Patris. Amen.

 

Ehre sei Gott in der Höhe

und Friede auf Erden den Menschen seiner Gnade.

Wir loben dich,

wir preisen dich,

wir beten dich an,

wir rühmen dich und danken dir,

denn groß ist deine Herrlichkeit:

Herr und Gott, König des Himmels,

Gott und Vater, Herrscher über das All,

Herr, eingeborener Sohn, Jesus Christus.

Herr und Gott, Lamm Gottes, Sohn des Vaters,

du nimmst hinweg die Sünde der Welt:

erbarme dich unser;

du nimmst hinweg die Sünde der Welt:

nimm an unser Gebet;

du sitzest zur Rechten des Vaters:

erbarme dich unser.

Denn du allein bist der Heilige,

du allein der Herr,

du allein der Höchste:

Jesus Christus,

mit dem Heiligen Geist,

zur Ehre Gottes des Vaters. Amen.

 

Das Gloria darf durch ein Gloria-Lied ersetzt werden.

 

GLAUBENSBEKENNTNIS

 

Deinde fit homilia, quae habenda est omnibus diebus dominicis et festis de praecepto; aliis diebus commendatur.

 

HOMILIE

Die Homilie ist ein Teil der Liturgie. Sie ist an allen Sonntagen und gebotenen Feiertagen vorgeschrieben, sonst empfohlen.

 

 

In Lateinisch

 

 

Credo in unum Deum,

Patrem omnipotentem,

factorem caeli et terrae,

visibilium omnium et invisibilium.

 

Et in unum Dominum Iesum Christum,

Filium Dei unigenitum,

et ex Patre natum ante omnia saecula.

Deum de Deo, lumen de lumine,

Deum verum de Deo vero,

genitum, non factum,

consubstantialem Patri:

per quem omnia facta sunt.

 

Qui propter nos homines et propter nostram salutem descendit de caelis.                                 

 

Ad verba quae sequuntur, usque ad 'factus est', omnes se inclinant.

 

 

Et incarnatus est

de Spiritu Sancto

ex Maria Virgine,

et homo factus est.

 

Crucifixus etiam pro nobis

sub Pontio Pilato;

passus et sepultus est,

et resurrexit tertia die,

secundum Scripturas,

et ascendit in caelum,

sedet ad dexteram Patris.

 

Et iterum venturus est cum gloria,

iudicare vivos et mortuos,

cuius regni non erit finis.

 

Et in Spiritum Sanctum,

Dominum et vivificantem:

qui ex Patre Filioque procedit.

Qui cum Patre et Filio

simul adoratur et conglorificatur:

qui locutus est per prophetas.

Et unam, sanctam, catholicam

et apostolicam Ecclesiam.

 

Confiteor unum baptisma

in remissionem peccatorum.

Et exspecto resurrectionem mortuorum,

et vitam venturi saeculi.

Amen.

 

 

 

 

 

 

 

Credo in Deum,
Patrem omnipotentem,
Creatorem caeli et terrae.                                   
Et in Iesum Christum,                                          
Filium eius unicum, Dominum nostrum:                 
qui conceptus est de Spiritu Sancto,
natus ex Maria Virgine,
passus sub Pontio Pilato,
crucifixus, mortuus, et sepultus:
descendit ad inferos:                                           
tertia die resurrexit a mortuis;
ascendit ad caelos;                                              
sedet ad dexteram Dei
Patris omnipotentis:                                             
inde venturus est
iudicare vivos et mortuos.

  

Credo in Spiritum Sanctum,
sanctam Ecclesiam catholicam,                            
Sanctorum communionem,

remissionem peccatorum,
carnis resurrectionem,

vitam aeternam. Amen.

CREDO- GLAUBENSBEKENNTNIS

An Sonntagen, an Hochfesten und bei anderen festlichen Gottesdiensten folgt das Credo:

 

Das Große Glaubensbekenntnis

Pr.: Wir sprechen das Große Glaubensbekenntnis.

A.: Wir glauben an den einen Gott,

den Vater, den Allmächtigen,

der alles geschaffen hat, Himmel und Erde,

die sichtbare und die unsichtbare Welt.

 

Und an den einen Herrn Jesus Christus,

Gottes eingeborenen Sohn,

aus dem Vater geboren vor aller Zeit:

Gott von Gott, Licht vom Licht,

wahrer Gott vom wahren Gott,

gezeugt, nicht geschaffen,

eines Wesens mit dem Vater:

durch ihn ist alles geschaffen.

 

Für uns Menschen und zu unserem Heil

ist er vom Himmel gekommen,

 

Zu den folgenden Worten (bis zu 'Mensch geworden') verbeugen sich (an Weihnachten und am Hochfest der Verkündigung des Herrn kniet man nieder).

 

Hat Fleisch angenommen

durch den Heiligen Geist

von der Jungfrau Maria

und ist Mensch geworden.

 

Er wurde für uns gekreuzigt

unter Pontius Pilatus,

hat gelitten und ist begraben worden,

ist am dritten Tage auferstanden

nach der Schrift

und aufgefahren in den Himmel:

 

Er sitzt zur Rechten des Vaters

und wird wiederkommen in Herrlichkeit,

zu richten die Lebenden und die Toten;

seiner Herrschaft wird kein Ende sein.

 

Wir glauben an den Heiligen Geist,

der Herr ist und lebendig macht,

der aus dem Vater und dem Sohn hervorgeht

der mit dem Vater und dem Sohn

angebetet und verherrlicht wird,

der gesprochen hat durch die Propheten;

und die eine, heilige, katholische

und apostolische Kirche.

 

Wir bekennen die eine Taufe

zur Vergebung der Sünden.

Wir erwarten die Auferstehung der Toten

und das Leben der kommenden Welt.

Amen.

 

An Stelle des Großen Glaubensbekenntnisses kann das Apostolische Glaubensbekenntnis gebetet werden.

 

Pr.: Wir sprechen das Apostolische Glaubensbekenntnis.

 

A.: Ich glaube an Gott,

den Vater, den Allmächtigen,

den Schöpfer des Himmels und der Erde,

und an Jesus Christus,

seinen eingeborenen Sohn. unsern Herrn.

 

Zu den folgenden Worten (bis zu 'Jungfrau Maria') verbeugen sich alle (an Weihnachten und zum Hoch-fest der Verkündigung des Herrn kniet man nieder).

 

empfangen durch den Heiligen Geist,

geboren von der Jungfrau Maria,

gelitten unter Pontius Pilatus,

gekreuzigt, gestorben und begraben,

hinabgestiegen in das Reich des Todes,

am dritten Tage auferstanden von den Toten,

aufgefahren in den Himmel;

er sitzt zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters:

von dort wird er kommen,

zu richten die Lebenden und die Toten.

Ich glaube an den Heiligen Geist,

die heilige katholische Kirche,

Gemeinschaft der Heiligen,

Vergebung der Sünden,

Auferstehung der Toten

und das ewige Leben. Amen.

 

VATER UNSER

 

.

 

VATER UNSER

.

 

 

In Lateinisch

 

Pater noster

qui es in caelis:
sanctificetur nomen tuum;
adveniat regnum tuum;
fiat voluntas tua,
sicut in caelo, et in terra.

Panem nostrum cotidianum da nobis hodie;
et dimitte nobis debita nostra,
sicut et nos dimittimus debitoribus nostris;
et ne nos inducas in tentationem;
sed libera nos a malo.

Quia tuum est regnum
et potestas,
et gloria in saecula. Amen.



VATER UNSER

:

 

Vater unser im Himmel,
Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.Amen.

AVE MARIA

 

 

 

AVE MARIA

Mit diesen Worten kündigt der Erzengel Gabriel Maria die Geburt ihres Sohnes an. Maria erschrickt: Wie soll dies möglich sein? Sie war doch noch nicht mit ihrem Verlobten Josef intim? Gott aber spricht durch seinen Engel: Du musst dich nicht fürchten, ich habe dich angenommen und ausgewählt. Ich sage Ja zu dir. Wenig später besucht Maria ihre Verwandte Elisabeth. Diese ist selber schwanger und trägt Johannes den Täufer, unter ihrem Herzen.

Elisabeth wird beim Kommen ihrer Verwandten Maria vom Heiligen Geist erfüllt und ruft: "Gesegnet bist du mehr als alle anderen Frauen, und gesegnet ist die Frucht deines Leibes. Wer bin ich, dass die Mutter meines Herrn zu mir kommt?" (Lukas 1,42-43) Da bricht Maria in den Lobpreis Gottes aus, den "Magnificat". Es gehört zum Stundengebet der Kirche und bildet den Höhepunkt der abendlichen Vesper:

Magnificat

"Meine Seele preist die Größe des Herrn, und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter. Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut. Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter. Denn der Mächtige hat Großes an mir getan, und sein Name ist heilig. Er erbarmt sich von Geschlecht zu Geschlecht über alle, die ihn fürchten. Er vollbringt mit seinem Arm machtvolle Taten: Er zerstreut, die im Herzen voll Hochmut sind; er stürzt die Mächtigen vom Thron und erhöht die Niedrigen. Die Hungernden beschenkt er mit seinen Gaben und lässt die Reichen leer ausgehn. Er nimmt sich seines Knechtes Israel an und denkt an sein Erbarmen, das er unsern Vätern verheißen hat, Abraham und seinen Nachkommen auf ewig."

Gott hat auch uns angenommen

Wir dürfen uns mit Maria freuen. Denn auch wir sind als Getaufte von Gott als seine Kinder angenommen. Der Herr ist mit uns – ohne Verdienste und fromme Werke, ohne Opfer und machtvolle Taten. Gott, der Herr, ist mit uns – bei Tag und bei Nacht, in Freude und Leid, im Leben und im Tod. Er gibt uns nicht auf, er hält uns die Treue. Und Maria? Sie kann uns Vorbild sein. Sie fühlt sich geborgen bei Gott, von ihm angenommen, von ihm auserwählt. Das lässt ihr Selbstvertrauen wachsen – und ihr Vertrauen darauf, dass alles gut ausgehen wird.

Von Maria können wir lernen, uns deutlicher als vielleicht bisher als Christinnen und Christen zu bekennen, uns stärker als bisher für christliche Werte einzusetzen. Maria ist auch unsere Mutter, in deren liebevolle Arme wir uns fallen lassen können, wenn wir Beistand in Not und Trauer brauchen. Sie tritt für uns ein, wenn wir vor Gott stehen. Darum bitten wir mit jedem Ave Maria.

 

 

 

In Lateinisch

 

 

Ave, Maria,
gratia plena,
Dominus tecum;

benedicta tu in mulieribus,
et benedictus fructus ventris tui, Jesus.

Sancta Maria, Mater Dei,
ora pro nobis peccatoribus,
nunc et in hora mortis nostrae. Amen.

 

AVE MARIA

Gegrüßet seist du, Maria: Das Gebet Ave Maria, eingeleitet mit den Worten des Erzengels Gabriel an die Mutter Jesu, ist das wichtigste der Marienverehrung. :

 

Gegrüßet seist du, Maria

"Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir. Du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus. Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen"

 

EHRE SEI DEM VATER

 

 

 

EHRE SEI DEM VATER

 

 

 

In Lateinisch

 

 

 

Gloria Patri et Filio et Spiritui Sancto.
Sicut erat in principio, et nunc et semper, et in saecula saeculorum. Amen.

 

 

EHRE SEI DEM VATER

:

 

Ehre sei dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geist.
Wie im Anfang so auch jetzt und alle Zeit, und in Ewigkeit. Amen.

DAS KREUZZEICHEN

 

 

 

Das Kreuzzeichen Symbol.

Das Kreuzzeichen ist ein alter christlicher Ritus. Schon die ersten Christen zeichneten mit dem Zeigefinger oder Daumen der rechten Hand ein Kreuz auf die Stirn. Viele Eltern tun das auch bei ihren Kindern, bevor diese morgens das Haus verlassen. Sie möchten ihre Liebsten damit unter den Segen Gottes stellen. Neben diesem kleinen Kreuzzeichen war bald auch das große üblich, bei dem die ausgestreckten Finger der rechten Hand von der Stirn zur Brust und von der linken zur rechten Schulter geführt werden.

Die frühen Christen bekreuzigten sich so bei der Eucharistiefeier. Beide Formen haben bis heute Gültigkeit. Vor der Verkündigung des Evangeliums machen wir das kleine Kreuzzeichen, nach Gebeten und beim priesterlichen Segen das große.

Das Kreuzzeichen schützte vor Unheil

In der römisch-katholischen Kirche und in den Ostkirchen ist das Kreuzzeichen bei allen sakramentalen Handlungen üblich. Katholiken bekreuzigen sich auch nach dem Gebet. Beim Betreten des Gotteshauses nehmen sie dazu Weihwasser – als Erinnerung an ihre Taufe. In der Volksfrömmigkeit hatte das Kreuzzeichen darüber hinaus eine Unheil abwendende Bedeutung, zum Beispiel bei Gewittern oder anderen Bedrohungen für Haus und Mensch, Stall und Vieh.

Kraft für unseren Weg

Vielen ist das Kreuzzeichen aus Kindertagen vertraut – vom Tischgebet, vom Beten abends an der Bettkante, vom Kindergarten und Kindergottesdienst. Mit dem Kreuzzeichen bekennen wir die Dreifaltigkeit Gottes – als Vater, Sohn und Heiliger Geist. Es ist Symbol unseres Glaubens und erinnert an den Tod und die Auferstehung Jesu – und daran, dass auch wir einmal nach unserem Tod auferstehen und von Gott liebevoll empfangen werden. Das Kreuzzeichen erinnert uns aber auch daran, dass unser Leben kein gemütlicher Spaziergang, keine Wellness-Oase ist, sondern dass auch wir unser Kreuz tragen müssen, durch Krisen und Krankheiten, durch Schicksalsschläge und Leid, durch Sterben und Tod.

Es schenkt aber auch Kraft, unseren Weg zu gehen im Vertrauen auf Gott. Es möchte uns mutig machen für die vielen Tode und Auferstehungen zu unseren Lebzeiten: das Genesen nach einer schlimmen Krankheit, das wieder Lachen-Können nach einer Zeit der Trauer, die Versöhnung nach einem Streit.

Der Sinn der Handlung

Beim Kreuzzeichen berühren wir zuerst die Stirn. Wir denken an Gott Vater, den Schöpfer des Himmels und der Erde, der über allem steht. Dann geht die Hand nach unten. Wir denken an Jesus Christus, der sich zu uns nach ganz unten begeben hat. Er kam in einem Stall zu Welt, als Kind armer Eltern. Und er stieg tief hinab in das Reich des Todes, um dann am dritten Tage glorreich aufzuerstehen. Zum Schluss geht unsere Hand nach links und nach rechts. Der Heilige Geist erfasst uns ganz, er hüllt uns wie in einen Mantel und schützt uns mit seiner Liebe und Kraft vor allem Bösen.

Sinnbild der Erlösung

Der Kirchenlehrer Augustinus (354-430) sah im Kreuzzeichen ein Symbol für die Solidarität mit dem Leiden Jesu Christi. Und Johannes Chrysostomos, einer der vier großen griechischen Kirchenlehrer (349-407), sagte einmal in einer seiner mitreißenden Predigten:

"Wir wollen vielmehr das Kreuz Christi wie eine Krone tragen. Denn durch das Kreuz wird ja unser ganzes Heil vollbracht. So oft jemand wiedergeboren wird, ist das Kreuz dabei; so oft er genährt wird mit jener geheimnisvollen Speise, so oft jemand geweiht wird, so oft irgendeine andere Handlung vorgenommen wird, überall steht dieses Zeichen des Sieges uns zur Seite. Deshalb zeichnen wir es voller Eifer auf die Häuser, Wände und Fenster, auf die Stirn und auf das Herz. Ist es ja doch das Sinnbild unserer Erlösung, unserer gemeinsamen Befreiung, sowie der Güte unseres Herrn. So oft du dich also mit dem Kreuz bezeichnest, beherzige alles, was im Kreuz liegt, dämpfe den Zorn und alle übrigen Leidenschaften. Wenn du dich bekreuzigst, erfülle deine Stirn mit großer Zuversicht, mache deine Seele frei. Man darf das Kreuz aber nicht einfach nur mit dem Finger machen, sondern zuerst mit dem Herzen, voll innigen Glaubens ..."

 

 

 

In Latein:

 

 

 

In nómine Patris, et Fílii, et Spíritus Sancti. Amen.

KREUZZEICHEN

Sinnbild der Erlösung Das Kreuzzeichen Symbol, Das Kreuzzeichen schützte vor Unheil Kraft für unseren Weg Der Sinn der Handlung

 

"Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen"

UNTER DEINEM SCHUTZ

SUB TUUM PRAESIDIUM

 

 

UNTER DEINEM SCHUTZ

 

 

 

In Lateinisch

Sub tuum præsidium confugimus, Sancta Dei Genetrix. Nostras deprecationes ne despiciasin necessitatibus nostris, sed a periculis cunctis libera nos semper, Virgo gloriosa et benedicta. Domina nostra, mediatrix nostra,advocata nostra, tuo filio nos reconcilia, tuo filio nos commenda, tuo filio nos repræsenta.


UNTER DEINEM SCHUTZ

 

:

 

Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir,
o heilige Gottesgebärerin;
verschmähe nicht unser Gebet
in unseren Nöten,
sondern errette uns jederzeit
von allen Gefahren,
o du glorreiche und gebenedeite Jungfrau.

Amen

DER ENGLE DES HERRN

 

 

 

DER ENGLE DES HERRN (Angelus)

 

 

 

In Lateinisch:

 

Ángelus   Dómini …

P. Ángelus Dómini nuntiávit Maríae.
V. Et concépit de Spíritu Sáncto.

P. Ave, María, grátia pléna, Dóminus técum, benedícta tu in muliéribus, et benedíctus frúctus véntris túi, Iésus.
V. Sáncta María, Máter Déi, óra pro nóbis peccatóribus, nunc et in hóra mórtis nóstrae. Amen.

P. Ecce ancílla Dómini.
V. Fíat míhi secúndum vérbum túum.

P. Ave María, grátia pléna…
V. Sáncta María…

P. Et Vérbum cáro fáctum est.
V. Et habitávit in nóbis.

P. Ave María, grátia pléna,…
V. Sáncta María…

P. Ora pro nóbis, sáncta Déi Génetrix.
V. Ut dígni efficiámur promissiónibus Chrísti.

P. Orémus. Grátiam túam, quaésumus, Dómine, méntibus nóstris infúnde; ut qui, Angelo nuntiánte, Chrísti Fílii túi incarnatiónem cognóvimus, per passiónem eius et crúcem, ad resurrectiónis glóriam perducámur. Per eúndem Chrístum Dóminum nóstrum.
V. Amen.


3x:
K. Glória Pátri et Fílio et Spirítui Sáncto.
V. Sícut érat in princípio et nunc, et sémper, et in saécula saeculórum. Amen.

K. Réquiem aetérnam dóna éis, Dómine.
V. Et lux perpétua lúceat éis.
K. Requiéscant in páce.
V. Amen.



DER ENGLE DES HERRN:

 

Der Engel des Herrn brachte Maria die Botschaft,
und sie empfing vom Heiligen Geist.

Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir. Du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.
Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.

Maria sprach: Siehe, ich bin die Magd des Herrn;
mir geschehe nach deinem Wort.
Gegrüßet seist du, Maria...


Und das Wort ist Fleisch geworden
und hat unter uns gewohnt.
Gegrüßet seist du, Maria...

Bitte für uns, heilige Gottesmutter, dass wir würdig werden der Verheißung Christi.

Lasset uns beten: Allmächtiger Gott, gieße deine Gnade in unsere Herzen ein. Durch die Botschaft des Engels haben wir die Menschwerdung Christi, deines Sohnes, erkannt. Lass uns durch sein Leiden und Kreuz zur Herrlichkeit der Auferstehung gelangen. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn. Amen.

Das Vaterunser zum Angelusgebet

In vielen Gegenden ist es üblich, nach dem Angelusgebet ein Vaterunser und ein „Gegrüßet seist du, Maria" zu beten. Dazu gibt es verschiedene Anliegen - je nach Wunsch und Tradition:

  • Verbreitet ist das Vaterunser „für unsere lieben Verstorbenen und alle armen Seelen im Fegefeuer".
  • Oft wird auch - so bei Radio Horeb - für und in den Anliegen des Heiligen Vaters gebetet.
  • Die Initiative „Europa für Christus" betet das Vaterunser für ein christliches Europa.
  • Schön ist auch - angelehnt an die Botschaft von Fatima - um den Frieden in der Welt und um die Bekehrung der Sünder zu beten.

Gerne können Sie auch all diese Anliegen und Ihre persönlichen Meinungen in diesem anschließenden Gebet zusammenfassen.

 

Vater unser im Himmel, geheiligt werde dein Name.Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Amen.

Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir. Du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines  Leibes, Jesus. Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist, wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

 

ROSENKRANZ

 In Lateinisch

.

 

ROSENKRANZ

Der Rosenkranz ist ein kontemplatives Gebet, das oftmalige Wiederholen der Grundgebete Vater unser und Ave Maria hilft einem ruhig zu werden und immer wieder, wenn man abgelenkt gewesen sein sollte, aufs Neue sich auf das Zentrum, Jesus, zu konzentrieren.:.

 

 

In Lateinisch:

 Rosárium
Rosenkranz Psalter Mariens

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Orátio   Fatímae …
Dómine Iésu, dimítte nóbis débita nóstra, sálva nos ab ígne inferióri, pérduc in caélum ómnes ánimas, praesértim éas, quaé misericórdiae túae máxime indígent. Amen.

 

 

Mystéria gaudiósa – Freudenreiche Geheimnisse
(in feria secunda et quinta – montags und donnerstags)

1. Annuntiátio – Verkündigung Mariens.
2. Visitátio – Aufsuchung Elisabets.
3. Natívitas – Geburt Jesu.
4. Praesentátio – Aufopferung Jesu im Tempel
5. Invéntio in Templo – Auffindung Jesu im Tempel
Orátio   Fatímae …


Mysteria luminosa - Lichtreiche Geheimnisse
(nach Johannes Paul II.)
(in feria quinta - donnerstags)

1. Baptisma apud Iordanem.
2. Autorevelatio (apud Cananense matrimonium).
 3. Regni Dei proclamatio (coniuncta cum invitamento ad conversionem).
 4. Transfiguratio.
 5. Eucharistiæ Institutio.
Orátio   Fatímae …

Mystéria dolorósa – schmerzhafte Geheimnisse
(in feria tertia et sexta – dienstags und freitags)

1. Agonía in Hortu – Gebet Jesus im Ölberg.
2. Flagellátio – Geisselung Jesu.
3. Coronátio spínis – Dornenkröung Jesu.
4. Baiulátio Crúcis – Kreuztragung.
5. Crucifíxio et Mors – Kreuzigung und Tod Jesu.
Orátio   Fatímae …


Mystéria gloriósa – glorreiche Geheimnisse
(in feria quarta, in sábbato, et Domínica – mittwochs, samstags und sonntags)

1. Resurréctio – Auferstehung Jesu.
2. Ascénsio – Himmelfahrt Jesu.
3. Descénsus Spiritus Sancti – Aussendung des Heiligen Geistes.
4. Assúmptio – Mariens Aufnahme in den Himmel.
5. Coronátio in Caelo – Kröung Mariens im Himmel.
Orátio   Fatímae …

Salve Regina

 

P. Ora pro nóbis, sáncta Déi Génetrix.
V. Ut dígni efficiámur promissiónibus Chrísti.

P. Orémus.

Deus, cuius Unigenitus per vitam, mortem et resurrectionem suam nobis salutis æternæ præmia comparavit, concede, quæsumus: ut hæc mysteria sacratissimo beatæ Mariæ Virginis Rosario recolentes, et imitemur quod continent, et quod promittunt assequamur. Per Christum Dominum nostrum. Amen.

 

 

 

ROSENKRANZ

 

 

Wie bete ich den Rosenkranz?
Beim Kreuz betet man ein Glaubensbekenntnis

die großen Perlen stehen für Vater unser (insg. 6x)
und die kleinen Perlen für die Gegrüßet seist Du Maria (insg. 53x).
Bei den Ave Maria kann man nach dem ...Jesus... immer das Geheimnis, dass man betrachtet einfügen.

Die ersten drei kleinen Perlen sind folgenden Betrachtungen gewidmet:

- Jesus, der in uns den Glauben vermehre.
 - Jesus, der in uns die Hoffnung stärke.
- Jesus, der in uns die Liebe entzünde

Nach den 10 Ave Maria betet man ein Ehre sei dem Vater... und das folgende Gebet:

Fatima-Gebet:

O mein Jesus, verzeih uns unsere Sünden!
Bewahre uns vor dem Feuer der Hölle!
Führe alle Seelen in den Himmel,
besonders jene, die deiner Barmherzigkeit
am meisten bedürfen.
Amen.


Die freudenreichen Geheimnisse

Montag und Samstag)

- Jesus, den du, o Jungfrau, vom Heiligen Geist empfangen hast.
- Jesus, den du, o Jungfrau, zu Elisabet getragen hast.
- Jesus, den du, o Jungfrau, zu Betlehem geboren hast.
- Jesus, den du, o Jungfrau, im Tempel aufgeopfert hast.
- Jesus, den du, o Jungfrau, im Tempel wiedergefunden hast.


Die lichtreichen Geheimnisse

(Donnerstag)

- Jesus, der von Johannes getauft worden ist.
- Jesus, der sich bei der Hochzeit in Kana offenbart hat.
- Jesus, der uns das Reich Gottes verkündet hat.
- Jesus, der auf dem Berg verklärt worden ist.
- Jesus, der uns die Eucharistie geschenkt hat.
Fatima-Gebet:


Die schmerzhaften Geheimnisse

Dienstag und Freitag)

- Jesus, der für uns Blut geschwitzt hat.
- Jesus, der für uns gegeißelt worden ist.
- Jesus, der für uns mit Dornen gekrönt worden ist.
- Jesus, der für uns das schwere Kreuz getragen hat.
- Jesus, der für uns gekreuzigt worden ist.
Fatima-Gebet:


Die glorreichen Geheimnisse

(Mittwoch und Sonntag)

- Jesus, der von den Toten auferstanden ist.
- Jesus, der in den Himmel aufgefahren ist.
- Jesus, der uns den Heiligen Geist gesandt hat.
- Jesus, der dich, o Jungfrau, in den Himmel aufgenommen hat.
- Jesus, der dich, o Jungfrau, im Himmel gekrönt hat.
Fatima-Gebet:

Salve Regina
Schlussgebet des Rosenkranzes

Bitte für uns, heilige Gottesmutter.
Dass wir würdig werden
der Verheißungen Christi.

Lasset uns beten.

Gott, dein eingeborener Sohn hat uns durch sein Leben, seinen Tod und seine Auferstehung die Schätze des ewigen Heiles erworben. Wir verehren diese Geheimnisse im heiligen Rosenkranz der seligen Jungfrau Maria. Lass uns nachahmen, was sie enthalten, und erlangen, was sie verheißen. Darum bitten wir durch Christus, unsern Herrn. Amen

 

SALVE REGINA

 

 

 

SALVE REGINA

 

 

 

In Lateinisch

 

Salve Regina
mater misericordiae,
vita, dulcedo et spes nostra, salve.

Ad te clamamus exsules filii Evae;
ad te suspiramus gementes et flentes in hac lacrimarum valle.
Eia ergo, advocata nostra, illos tuos misericordes occulos ad nos converte.
Et Jesum benedictum fructum ventris tui, nobis post hoc exsilium ostende.

O clemens, o pia, o dulcis virgo Maria.



SALVE REGINA

An Sonntagen, an Hochfesten und bei anderen festlichen Gottesdiensten folgt das Credo:

 

Sei gegrüßt, o Königin,
Mutter der Barmherzigkeit,
unser Leben, unsere Wonne, und unsere Hoffnung, sei gegrüßt!

Zu Dir rufen wir, verbannte Kinder Evas;
zu Dir seufzen wir, trauern und weinend, in diesem Tal der Tränen.
Wohlan denn, unsere Fürsprecherin, wende deine barmherzigen Augen uns zu.
Und nach diesem Elend zeige uns Jesus, die gebenedeite Frucht deines Leibes.

O gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria.

 

Schuldbekenntnis - Confiteor

 

 

 

SCHULDBEKENNTNIS - CONFITEOR

 

 

 

In Lateinisch

 

 

 

Confiteor Deo omnipotenti
et vobis, fratres,
quia peccavi nimis cogitatione,
verbo, opere et omissione:


mea culpa,
mea culpa,
mea maxima culpa.

Ideo precor beatam Mariam semper Virginem,
omnes Angelos et Sanctos,
et vos, fratres,
orare pro me ad Dominum Deum nostrum.



SCHULDBEKENNTNIS - CONFITEOR

:

 

Ich bekenne Gott, dem Allmächtigen,
und allen Brüder und Schwestern,
das ich Gutes unterlassen und Böses getan habe.

Ich habe gesündigt in Gedanken, Worten und Werken:

(bei den folgenden drei Zeilen schlägt man sich jeweils einmal an die Brust)

Durch meine Schuld,
durch meine Schuld,
durch meine große Schuld.

Darum bitte ich die selige Jungfrau Maria,
alle Engel und Heiligen,
und euch, Brüder und Schwestern,
für mich zu beten bei Gott, unserem Herrn.

Amen

 

 

 

HERR, ICH GLAUBE
[The Holy Virgin Eleussa]

HERR, ICH HOFFE
HERR, VON HERZEN LIEB ICH DICH!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

HERR, ICH GLAUBE
[The Holy Virgin Eleussa]

HERR, ICH HOFFE
HERR, VON HERZEN LIEB ICH DICH!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

HERR, ICH GLAUBE
[The Holy Virgin Eleussa]

HERR, ICH HOFFE
HERR, VON HERZEN LIEB ICH DICH!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

HERR, ICH GLAUBE
[The Holy Virgin Eleussa]

HERR, ICH HOFFE
HERR, VON HERZEN LIEB ICH DICH!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

HERR, ICH GLAUBE
[The Holy Virgin Eleussa]

HERR, ICH HOFFE
HERR, VON HERZEN LIEB ICH DICH!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

HERR, ICH GLAUBE
[The Holy Virgin Eleussa]

HERR, ICH HOFFE
HERR, VON HERZEN LIEB ICH DICH!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

HERR, ICH GLAUBE
[The Holy Virgin Eleussa]

HERR, ICH HOFFE
HERR, VON HERZEN LIEB ICH DICH!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heilig, heilig, heilig (Sanctus)

 

 

 

Heilig, heilig, heilig (Sanctus)

 

 

 

In Lateinisch

 

 Sanctus, sanctus, sanctus Dominus Deus Sabaoth.
Pleni sunt caeli et terra gloria tua.
Hosanna in excelsis.
Benedictus qui venit in nomine Domini.
Hosanna in excelsis.

Heilig, heilig, heilig (Sanctus)

 

 

Heilig, heilig, heilig Gott, Herr aller Mächte und Gewalten.
Erfüllt sind Himmel und Erde von deiner Herrlichkeit.
Hosanna in der Höhe.
Hochgelobt sei, der da kommt im Namen des Herrn.
Hosanna in der Höhe.

 

Lamm Gottes - Agnus Dei

 

 

 

Lamm Gottes - Agnus Dei

 

 

 

In Lateinisch

 

 Agnus Dei, qui tollis peccata mundi, miserere nobis.
Agnus Dei, qui tollis peccata mundi, miserere nobis.
Agnus Dei, qui tollis peccata mundi, dona nobis pacem.

Lamm Gottes - Agnus Dei

 

 Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünde der Welt, erbarme dich unser.
Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünde der Welt, erbarme dich unser.
Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünde der Welt, gib uns deinen Frieden.

 

Regina coeli

 

 

 

 

Regina coeli

 

 

 

 

In Lateinisch

Regína caéli, laetáre, allelúia,
Quía quem meruísti portáre, allelúia,
Resurréxit, sícut díxit, allelúia,
Ora pro nóbis Déum, allelúia.

V. Gáude et laetáre Vírgo María, allelúia,
R. Quía surréxit Dóminus vére, allelúia.

Oremus. Déus, qui per resurrectiónem Fílii Túi Dómini nostri Iésu Chrísti múndum laetificáre dignátus es: praésta, quaésumus, ut, per éius Genitrícem Vírginem Maríam, perpétuae capiámus gáudia vítae. Per eúmdem Christum Dóminum nóstrum.
R. Amen.

Glória Pátri et Fílio et Spirítui Sáncto
sícut érat in princípio et nunc, et sémper, et in saécula saeculórum. Amen. (3x)

Réquiem aetérnam dóna éis, Dómine,
et lux perpétua lúceat éis.
Requiéscant in páce.
Amen.



Regina coeli

 

O Himmelskönigin, frohlocke.
Halleluja.

Denn er, den du zu tragen würdig warst,
Halleluja,
ist erstanden, wie er sagte.
Halleluja.

Bitt Gott für uns, Maria.
Halleluja.

Freu dich und frohlocke, Jungfrau Maria.
Halleluja.

Denn der Herr ist wahrhaft auferstanden,
Halleluja.

Lasset uns beten.

Allmächtiger Gott, durch die Auferstehung deines Sohnes, unseres Herrn Jesus Christus, hast du die Welt mit Jubel erfüllt. Lass uns durch seine jungfräuliche Mutter Maria zur unvergänglichen Osterfreude gelangen.

Darum bitten wir durch Christus, unsern Herrn. Amen.

 

 

TE DEUM

 

.

 

TE DEUM

.

 

 

In Lateinisch

 

 Te Deum laudamus: Te Dominum confitemur. Te aeternum Patrem omnis terra veneratur. Tibi omnes Angeli, tibi caeli et universae potestates: Tibi Cherubim et Seraphim incessabili voce proclamant: Sanctus, Sanctus, Sanctus, Dominus, Deus Sabaoth. Pleni sunt caeli et terra maiestatis gloriae tuae.

 

 

 

 

 

 

 Te gloriosus Apostolorum chorus: Te Prophetarum laudabilis numerus: Te Martyrum candidatus laudat exercitus. Te per orbem terrarum sancta confitetur Ecclesia: Patrem immensae maiestatis: Venerandum tuum verum, et unicum Filium: Sanctum quoque Paraclitum Spiritum.

 

 

 

Tu Rex gloriae, Christe. Tu Patris sempiternus es Filius. Tu, ad liberandum suscepturus hominem, non horruisti Virginis uterum. Tu, devicto mortis aculeo, aperuisti credentibus regna caelorum. Tu ad dexteram Dei sedes, in gloria Patris. Iudex crederis esse venturus. Te ergo quaesumus, tuis famulis subveni, quos pretioso sanguine redemisti. Aeterna fac cum Sanctis tuis in gloria numerari.

 

 

Salvum fac populum tuum, Domine, et benedic haereditati tuae, et rege eos et extolle illos usque in aeternum. Per singulos dies benedicimus te et laudamus nomen tuum in saeculum, et in saeculum saeculi. Dignare Domine, die isto sine peccato nos custodire. Miserere nostri, Domine, miserere nostri. Fiat misericordia tua, Domine, super nos, quemadmodum speravimus in te. In te, Domine, speravi, non confundar in aeternum.



TE DEUM

:

 Dich, Gott, loben wir,
dich, Herr, preisen wir.
Dir, dem ewigen Vater,
huldigt das Erdenrund.
Dir rufen die Engel alle,
dir Himmel und Mächte insgesamt,
die Kerubim dir und die Serafim,
mit niemals endender Stimme zu:
Heilig, heilig, heilig
der Herr, der Gott der Scharen!
Voll sind Himmel und Erde
von deiner hohen Herrlichkeit.

 

Dich preist der glorreiche Chor der Apostel;
dich der Propheten lobwürdige Zahl;
dich der Märtyrer leuchtendes Heer;
dich preist über das Erdenrund
die heilige Kirche;
dich, den Vater unermessbarer Majestät;
deinen wahren und einzigen Sohn;
und den Heiligen Fürsprecher Geist.

 

Du König der Herrlichkeit, Christus.
Du bist des Vaters allewiger Sohn.
Du hast der Jungfrau Schoß nicht verschmäht,
bist Mensch geworden,
den Menschen zu befreien.
Du hast bezwungen des Todes Stachel
und denen, die glauben,
die Reiche der Himmel aufgetan.

 

Du sitzest zur Rechten Gottes
in deines Vaters Herrlichkeit.
Als Richter, so glauben wir,
kehrst du einst wieder.
Dich bitten wir denn,
komm deinen Dienern zu Hilfe,
die du erlöst mit kostbarem Blut.
In der ewigen Herrlichkeit
zähle uns deinen Heiligen zu.

 

Rette dein Volk, o Herr,
und segne dein Erbe;
und führe sie
und erhebe sie bis in Ewigkeit.
An jedem Tag benedeien wir dich
und loben in Ewigkeit deinen Namen,
ja, in der ewigen Ewigkeit.
In Gnaden wollest du, Herr,
an diesem Tag uns ohne Schuld bewahren.

 

Erbarme dich unser, o Herr,
erbarme dich unser.
Lass über uns dein Erbarmen geschehn,
wie wir gehofft auf dich.
Auf dich, o Herr,
habe ich meine Hoffnung gesetzt.
In Ewigkeit werde ich nicht zuschanden.

 

 

HERR, GIB IHNEN DIE EWIGE RUHE

 

 

 

GEBET FÜR VERSTORBEN

 

 

 

In Lateinisch

 Orátio pro defúnctis   +   Orátio pro defúncto/a

Réquiem aetérnam dóna éis, Dómine.
Et lux perpétua lúceat éis.
Requiéscant in páce.
Amen.

Réquiem aetérnam dóna éi, Dómine.
Et lux perpétua lúceat éi.
Requiéscat in páce.
Amen.



HERR, GIB IHNEN DIE EWIGE RUHE

Gebet für Verstorbene / Gebet für eine verstorbene Person:

 


V.:
 Herr, gib ihm (ihr, ihnen) die ewige Ruhe.

A.: Und das ewige Licht leuchte ihm (ihr, ihnen).

 

V.: Er (Sie) möge (mögen) ruhen in Frieden.

A.: Amen.

 

V.: Seine (Ihre) Seele (Ihre Seelen) und die Seelen aller verstorbenen Gläubigen mögen durch die Barmherzigkeit Gottes ruhen in Frieden. A.: Amen

 

MEMORARE

 

 

 

DAS MEMORARE

.

 

 

In Lateinisch

 

Memoráre   –   Orátio   Sáncti   Bernárdi 

Memoráre, o piíssima Vírgo María,
non esse audítum a saéculo,
quémquam ad túa curréntem praesídia,
túa implorántem auxília,
túa peténtem suffrágia,
esse derelíctum.
Ego tali animátus confidéntia,
ad te, Vírgo Vírginum, Mater, cúrro,
ad te vénio, córam te gémens peccátor assísto.
Nóli, Mater Verbi,
vérba méa despícere;
sed áudi propítia et exáudi.
Amen.



DAS MEMORARE

Das Memorare des Heiligen Bernhard – Gedenke o mildreichste Jungfrau Maria:

 

Gedenke, o gütigste Jungfrau Maria,

es ist noch nie gehört worden,

dass jemand, der zu dir seine Zuflucht nahm,

deinen Beistand anrief und um deine Fürbitte flehte,

von dir verlassen worden ist.

Von diesem Vertrauen beseelt,

nehme ich meine Zuflucht zu dir,

o Jungfrau der Jungfrauen, meine Mutter,

zu dir komme ich,

vor dir stehe ich als ein sündiger Mensch.

O Mutter des ewigen Wortes,

verschmähe nicht meine Worte,

sondern höre sie gnädig an und erhöre mich! Amen

 

DAS GEBET ZUM ERZENGEL

 

 

 

Das Gebet des Papstes Leon XIII. zum Erzengel

 

 

 

 

In Lateinisch

Orátio   ad   Sánctum   Michaëlem   Archángel um

Sáncte Míchaël Archángele,
defénde nos in proelio,
contra nequítiam et insídias diáboli
esto praesídium.
Imperet illi Deus,
súpplices deprecámur:
túque, Prínceps milítiae caeléstis,
sátanam aliósque spíritus malígnos,
qui ad perditiónem animárum pervagántur in mundo,
divína virtúte, in inférnum detrúde.
Amen.

Das Gebet zum Erzengel

Das Gebet des Papstes Leon XIII. zum Erzengel

 

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe,
gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels
sei unser Schutz.
"Gott gebiete ihm", so bitten wir flehentlich;
du aber, Fürst der Himmlischen Heerscharen,
stoße den Satan und die anderen bösen Geister,
die in der Welt umhergehen,
um die Seelen zu verderben,
durch die Kraft Gottes in die Hölle.

Amen

 

 

 

Gebet vor dem Essen

 

In Lateinisch

Orátio   ante   ménsam
Gebet vor dem Essen

Bénedic, Dómine, nos et haec dóna Túa, quaé de Túa largitáte súmus sumptúri. Per Chrístum, Dóminum nóstrum.
Amen.



 

Gebet vor dem Essen

 

Komm, Herr Jesus, sei Du unser Gast
und segne uns und
was Du uns aus Gnaden bescheret hast
Amen

 

Aller Augen warten auf Dich, Herr,
denn Du gibst ihnen ihre Speise zu seiner Zeit.
Du tust Deine Hand auf und erfüllest alles,
was lebt, mit Wohlgefallen.
Amen

 

 

 

Orátio   post   ménsam

 Grátias ágimus Tíbi, omnípotens Déus, pro univérsis benefíciis Túis: Quí vívis et régnas post in saécula saeculórum.
Amen.

Gebet Nach dem Essen

 

Herr, wir danken Dir,
denn Du bist freundlich
und Deine Güte währet ewiglich
Amen

 

Wir sagen, lieber Vater, Dank
für Deine Gaben, Speis und Trank.
Erhalt uns, Herr, das täglich Brot
und stärke uns in aller Not.
Amen

 

Gebet zum Schutzengel …

In Lateinisch

Orátio   ad   Ángelum   Custódem

Ángele Déi,
quí cústos es méi,
me, tíbi commíssum pietáte supérna,
illúmina, custódi, rége et gubérna.
Amen.

 

Gebet zum Schutzengel …

 

Heiliger Schutzengel mein,

laß mich dir empfohlen sein;

in allen Nöten steh' mir bei

und halte mich von Sünden frei.

An diesem Tag (in dieser Nacht), ich bitte dich, beschütze und bewahre mich.
Amen

 

 

 

 

 

 

Akt des Glaubens, Akt der Hoffnung, Akt der Liebe, Akt der Reue

In Lateinisch

Actus fidei

Domine Deus, firma fide credo et confiteor omnia et singula quæ sancta Ecclesia Catholica proponit, quia tu, Deus, ea omnia revelasti, qui es æterna veritas et sapientia quæ nec fallere nec falli potest. In hac fide vivere et mori statuo. Amen.

Akt des Glaubens …

 

Akt des Glaubens

Herr und Gott, ich glaube fest und bekenne alles und jedes, was die heilige katholische Kirche zu glauben lehrt. Denn du, o Gott, hast das alles geoffenbart, der du die ewige Wahrheit und Weisheit bist, die weder täuschen noch getäuscht werden kann. In diesem Glauben will ich leben und sterben. Amen.

 

 

 

Actus spei

Domine Deus, spero per gratiam tuam remissionem omnium peccatorum, et post hanc vitam æternam felicitatem me esse consecuturum: quia tu promisisti, qui es infinite potens, fidelis, benignus, et misericors. In hac spe vivere et mori statuo. Amen.

 

Actus caritatis

Domine Deus, amo te super omnia et proximum meum propter te, quia tu es summum, infinitum, et perfectissimum bonum, omni dilectione dignum. In hac caritate vivere et mori statuo. Amen.

 

 

Actus contritionis

Deus meus, ex toto corde pænitet me omnium meorum peccatorum, eaque detestor, quia peccando, non solum pœnas a te iuste statutas promeritus sum, sed præsertim quia offendi te, summum bonum, ac dignum qui super omnia diligaris. Ideo firmiter propono, adiuvante gratia tua, de cetero me non peccaturum peccandique occasiones proximas fugiturum. Amen.

 

 

 

 

Akt der Hoffnung

Herr und Gott, ich hoffe, dass ich durch deine Gnade die Vergebung aller Sünden und nach diesem Leben die ewige Seligkeit erlange. Denn du hast das versprochen, der du unendlich mächtig, treu, gütig und barmherzig bist. In dieser Hoffnung will ich leben und sterben. Amen.

der Liebe

Herr und Gott, ich liebe dich über alles und meinen Nächsten um deinetwillen. Denn du bist das höchste, unendliche und vollkommenste Gut, das aller Liebe würdig ist. In dieser Liebe will ich leben und sterben. Amen.

 

Akt der Reue

Mein Gott, aus ganzem Herzen bereue ich alle meine Sünden, nicht nur wegen der gerechten Strafen, die ich dafür verdient habe, sondern vor allem, weil ich dich beleidigt habe, das höchste Gut, das würdig ist, über alles geliebt zu werden. Darum nehme ich mir fest vor, mit Hilfe deiner Gnade nicht mehr zu sündigen und die Gelegenheiten zur Sünde zu meiden. Amen.

   
   



Mother Teresa Center
3835 National Avenue
San Diego, CA 92113
USA
Phone/FAX: +52 664 621 3763
(Tijuana, Mexico)

Mother Teresa Centre
Piazza S. Gregorio al Celio,2
00184 Rome
ITALY
Phone: +39 06-772-60230
FAX: +39 06 700 1668

mtc@motherteresa.org