♦Über Mutter Teresa von Kalkutta

 

SELIGSPRECHUNG

 

Geschichte des Prozesses

 

5. September 1997 Mutter Teresa stirbt im Mutterhaus in Kalkutta um 21:30 Uhr.

 

23. Oktober 1997 Erzbischof Henry D’Souza ersucht die Kongregation für die Selig- und Heiligsprechungsprozesse um eine Dispens von der Vorschrift über die fünfjährige Wartefrist nach dem Tod, damit er auf der Ebene der Diözese mit der Ermittlung über das Leben, die Tugenden und den Ruf der Heiligkeit von Mutter Teresa beginnen kann.

 

12. Dezember 1998 Die Kongregation für die Selig- und Heiligsprechungsprozesse gewährt dem Erzbischof die Dispens.

19. März 1999 Die Generaloberen der Missionare/Innen der Nächstenliebe bestellen Pater Brian Kolodiejchuk, M.C., als Postulator, um die Ermittlungen und den Prozess zu überwachen und in ihrem Namen zu handeln.

 

8. April 1999 Die Bischöfe von Westbengalen stimmen zu, dass mit dem Prozess vor Ablauf des üblichen Zeitraums von fünf Jahren begonnen wird.

21. April 1999 Die Kongregation für das Selig- und Heiligsprechungsprozesse gibt das „Nihil Obstat“, das besagt, dass es seitens des Heiligen Stuhles kein Hindernis für das Seligsprechungsverfahren von Mutter Teresa gibt.

 

6. Juni 1999 Schwester M. Lynn Mascarenhas, M.C. wird zur stellvertretenden Postulatorin bestellt.

 

11. Juni 1999 Der Postulator legt dem Erzbischof von Kalkutta das Gesuch vor, mit den Ermittlungen auf der Ebene der Diözese zu beginnen: ein biographischer Bericht und eine Liste von zu befragenden Zeugen ist beigeschlossen.

 

12. Juni 1999 Der Erzbischof veröffentlicht das Gesuch des Postulators und erklärt, dass er den Selig- und Heiligsprechungsprozess der Dienerin Gottes, Mutter Teresa von Kalkutta einleitet.

 

26. Juli 1999 Offizielle Eröffnung des Verfahrens in der St. Mary’s Church, Kalkutta. Der Erzbischof nimmt den 12 Mitgliedern des Diözesanen Ermittlungsteams einen Eid ab.

Mit dieser Eröffnung beginnt der Zeitraum der Feldforschung, Interviews mit Augenzeugen und Überprüfung von Dokumenten und Unterlagen über das Leben und Werk Mutter Teresas. Beim Abschluss im August 2001 ergibt diese Arbeit 80 Bände Material, zu je rund 450 Seiten, die der Kongregation für die Selig- und Heiligsprechungsprozesse vorgelegt werden.

 

15. August 2001 Letzte Sitzung der Diözesanen Ermittlung über das Leben, die Tugenden und den Ruf der Heiligkeit der Dienerin Gottes, Mutter Teresa von Kalkutta in der St. Mary’s Church. Die Aktenstücke der Diözesanen Ermittlung werden vom Postulator zur Kongregation für die Selig- und Heiligsprechungsprozesse in Rom gebracht.

 

29. August 2001 Die Eröffnung der Abschrift der Aktenstücke der Diözesanen Ermittlung über das Leben, die Tugenden und den Ruf der Heiligkeit der Dienerin Gottes, Mutter Teresa.

 

22. September 2001 Die Kongregation für die Selig- und Heiligsprechungsprozesses prozesse erklärt die Gültigkeit der Diözesanen Ermittlung von Kalkutta und der Ermittlungen mit Einholung von Auskünften.

 

Die Kongregation für die Selig- und Heiligsprechungsprozesse bestellt Msgr. Jose Luis Gutierrez Gomez zum Berichterstatter des Prozesses.

 

26. April 2002 Der Bericht wird vervollständigt und der Kongregation für die Selig- und Heiligsprechungsprozesse zum Studium vorgelegt.

 

19 Juni 2002 A panel of five medical experts unanimously affirms that the cure of Mrs. Monica Besra was instantaneous, complete, permanent, and scientifically inexplicable.

 

28 Juni 2002 A Congress of Theological Consulter unanimously affirms that the Servant of God Mutter Teresa von Kalkutta practiced the Christian virtues to a heroic degree.

 

6 September 2002 A second Congress of Theological Consulter unanimously affirms that the healing of Mrs. Monica Besra, was miraculous and is to be attributed to the intercession of the Servant of God.

 

24 September 2002 In Ordinary Session, the Cardinals and Bishops of the CCS, after hearing the report of His Eminence, Simon Cardinal Lourdusamy, the Proposer [Ponens] of the Cause, unanimously recognize that the Servant of God Mutter Teresa von Kalkutta practiced the theological, cardinal and other annexed virtues to a heroic decree.

 

1 Oktober 2002 In Ordinary Session, the Cardinals and Bishops of the CCS, after hearing the report of His Excellency, Bishop Salvatore Fisichella, the Proposer [Ponens] of the Cause, unanimously confirm the existence of the miracle attributed to the intercession of Mutter Teresa von Kalkutta.

 

20 Dezember 2002 His Holiness, Pope John Paul II, after receiving a full report, accepts and ratifies the vote of the CCS concerning the heroic practice of the Christian virtues by Mother Teresa and the miracle attributed to her intercession, and orders that the decrees concerning the same be made public. There follows the announcement that the Venerable Servant of God Mutter Teresa von Kalkutta is to be beatified on 19 October 2003.

 

19 Oktober 2003 His Holiness, Pope John Paul II beatified the Venerable Servant of God Mutter Teresa von Kalkutta at St. Peter’s square

 

25 März 2016 His Holiness, Pope Francis , after receiving a full report, accepts and ratifies the vote of the CCS concerning the miracle attributed to her intercession, in the Consistory of Cardinals and Bishops in which, among others Causes, the Canonization of Blessed Teresa was approved.

 

4 September 2016  His Holiness, Pope Francis canonized Blessed Mutter Teresa von Kalkutta at St. Peter’s square, during the during this Extraordinary Jubilee of Mercy.

 

5 September 2016 The universal Church celebrated Saint Teresa's 1st Feast.

 

Saint Teresa of Calcutta, pray for us!

 

 

Text © Mother Teresa Center of the Missionaries of Charity

 

 

 

Mother Teresa Center

524 West Calle Primera,

Suite #1005N

San Ysidro CA 92173

USA

-------------------------------------------------

mtc@motherteresa.org

www.motherteresacenter.org

-------------------------------------------------

♦Italiano  ♦English  ♦Español  ♦Français  ♦Português  ♦Deutsch

 

Startseite    ●Über    ●Gebet   ●Neuigkeiten   ●Publikationen    ●Bibliothek    ●Multimedia    ●Archiv    ●Kontakt